Ökumenischer Kirchentag aus Frankfurt ist frei im Netz

Ökumenischer Kirchentag aus Frankfurt ist frei im Netz

  • Beitrags-Kategorie:Stommeln

Kirchentag digital und dezentral

Eigentlich hätte es ein großes Zusammenkommen der ökumenisch gesinnten Christenheit aus aller Welt werden sollen. Nach Berlin 2003 und München 2010 wurden mit Frankfurt 2021 Ort und Zeitpunkt für den 3. Ökumenischen Kirchentag gefunden.

Dabei meint „ökumenisch“ in diesem Falle ganz bestimmt nicht nur das Zusammentreffen von evangelisch und römisch-katholisch. Nein, was für Evangelische Kirchentage gilt, sollte noch inmal mehr den 3. Ökumenischen Kirchentag prägen. Christinnen und Christen aus aller Welt, Orthodoxe und Freikirchler, Altkatholiken und … natürlich auch römisch-katholische und evangelische Christenmenschen wollten vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt zusammenkommen, um miteinander zu feiern, zu diskutieren, zu singen und zu beten und natürlich auch, um auf dem Weg der Begegnung der Konfessionen ein bis drei Schritte weiter zu kommen.

Dann kam Corona. In mehreren Abschnitten folgten die Verantwortlichen mit großem Bedauern der sich rasch verändernden Infektionslage. Im Frühjahr wurde deutlich, dass der 3. Ökumenische Kirchentag in keiner Weise als Präsenzveranstaltung wird stattfinden können. Stattdessen werden jetzt bereits verschiedene Veranstaltungen zu digitaler Verbreitung vorproduziert, andere Veranstaltungen werden am Kirchentagssamstag, dem 15. Mai 2021 live gestreamt werden.

Kirchentag digital frei verfügbar

Über die Homepage des Ökumenischen Kirchentages https://www.oekt.de/ gelangen Sie direkt zu den vielen verschiedenen Veranstaltungen des ÖKT. Und das Beste ist, die Teilnahme kostet nichts!

Ein Teilnahmeflyer, der dieser Tage an all jene verschickt wird, die schon einmal einen Kirchentag oder Katholikentag besucht haben, macht Lust auf Kirchentag. Hier können Sie den flyer downloaden.

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich ein eigenes kostenloses Kirchentagskonto „Mein Kirchentag“ einrichten.

was bedeutet dezentral?

Doch der 3. Ökumenische Kirchentag sollte nicht nur digital, sondern auch dezentral stattfinden. Das bedeutet, die Gemeinden landauf landab waren aufgefordert, im Rahmen der jeweils geltenden Infektionsschutzregelungen eigene, wenn möglich ökumenisch geplante, Veranstaltungen stattfinden zu lassen. So haben auch wir in Stommeln ökumenisch eifrig geplant, um dann doch wieder enttäuscht absagen zu müssen. Der open air Thementtag „Lust auf Leben im Alter“ am 13. Mai im Garten der Kreuzkirche kann in der geplanten Form leider auch nicht stattfinden.

Stattdessen wird es auch hier ein digitales Format geben, zu dem wir wahrscheinlich nach dem Eröffnungsgottesdienst einladen werden.

Der nächste Deutsche Evangelische Kirchentag ist übrigens für den 7. bis 11. Juni 2023 in Nürnberg geplant. So Gott will und wir leben. Danach folgen 2025 Hannover und 2027 wahrscheinlich Düsseldorf…