Personenbild

Lars Becker

Da bringe ich mich in unsere Kirche ein:

Als Familienvater schätze ich die Familienfreundlichkeit der Gemeinde. Ich nehme gerne mit meiner Familie an den Familiengottesdiensten teil und schätze insbesondere die offene Gestaltung sowie das Zusammenkommen mit unserer Nachbarschaft. Zur Familienfreundlichkeit in unserer Gemeinde möchte ich beitragen um auch anderen Familien die Unterstützung zukommen zu lassen, die auch wir erhalten. Meine berufliche Erfahrung in organisatorischen Fragen bringe ich unter Anderem in die Ausschussarbeit mit ein, als Hobbyfotograf dokumentiere ich gerne besondere Anlässe in unserer Gemeinde für unseren Internetauftritt.

Das wünsche ich mir für unsere Kirche:

Ich wünsche mir, dass diese liebenswürdigen Nachbarschaft und Gemeinde fortbesteht und sich mit den Menschen und dem Geschehen in der Gemeinde, aber auch dem Geschehen über die Gemeindegrenzen hinweg, weiterentwickelt. Ich wünsche mir, dass es uns gelingt einen intensiven Dialog in der Gemeinde zu führen, dass sich möglichst viele Menschen angesprochen fühlen. Ich wünsche mir eine lebhafte Kirchengemeinde!

Zurück ...

Personenbild

Matthias Fischer

Da bringe ich mich in unsere Kirche ein:

Bereits seit vier Jahren engagiere ich mich im Finanzausschuss, der den Haushalt der Kirchengemeinde Pulheim aufstellt und alle die Gemeindefinanzen betreffenden Entscheidungen des Presbyteriums vorbereitet. Zukünftig möchte ich noch tiefer in die Finanzthemen einsteigen.
Viel Freude bereitet mir darüber hinaus die Lektorenrolle in den Gottesdiensten. Die monatliche Familienkirche besuche ich regelmäßig am liebsten mit meiner ganzen Familie.

Das wünsche ich mir für unsere Kirche:

…dass sich alle Gemeindemitglieder in der Gemeinde gut aufgehoben und willkommen fühlen. Als Presbyter möchte ich weiter mithelfen, dieses Gefühl zu vermitteln. Darüber hinaus wünsche ich mir auch zukünftig ein lebendiges Gemeindeleben.

Kontakt:
matthias.fischer(at)web.de

Zurück ...

Personenbild

Gerhild Renk-Koenemann

Da bringe ich mich in unsere Kirche ein:

Bei der Vorbereitung und Durchführung verschiedener Gottesdienste wie z.B. anlässlich des Weltgebetstages, dem Mirjam-Sonntag und seit neuestem dem Gottesdienst „anders“.
Im Frauenkreis mit Vorträgen. Da stehe ich auch gerne allen Frauenkreisen in allen Bezirken zur Verfügung.
Die Gemeinde vertrete ich in der Verbandsvertretung des Ev. Kirchenverbandes Köln und Region. Desweiteren arbeite ich mit im „Synodaler Arbeitskreis für Ökumene und Weltverantwortung“ und im gemeindlichen „Arbeitskreis Christlich-Islamischer Dialog“.

Das wünsche ich mir für unsere Kirche:

dass die Mitglieder der drei Bezirke unserer Gemeinde stärker zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen und sich jedes Gemeindemitglied in jeder der drei Kirchen zuhause fühlt.
Dies erfordert neben Flexibilität und Mobilität die richtigen Informationen. Deshalb wünsche ich mir die Umgestaltung unserer Kirchenzeitung. In einem gemeinsamen Innenteil soll über alle Veranstaltungen und Termine in unserer Kirchengemeinde berichtet werden.
Außerdem wünsche ich mir für unsere evangelische Kirchengemeinde Pulheim einen bezirksübergreifenden Kirchenchor für Erwachsene. Dies hätte neben der musikalischen Bereicherung für unsere Gemeinde auch den wunderbaren Nebeneffekt der Gemeinschaftsförderung.
Für diese Ziele werde ich mich gerne einsetzen.

Kontakt:
renk-koenemann(at) gmx.de

Zurück ...

Personenbild

Angelica Wehrmann

Da bringe ich mich in unsere Kirche ein:

Die Schwerpunkte meiner Tätigkeit liegen in der Ökumene und im Besuchsdienstkreis. Ferner leite ich den Frauenkreis in der Kreuzkirche. Viel Freude bereitet mir auch, mich bei der Organisation der Gemeindefeste und den Vorbereitungen für die einmal im Monat stattfindende Familienkirche zu beteiligen.
Durch meine Tätigkeit im Diakonieausschuss kann ich mitbestimmen, für welchen Zweck die Gelder eingesetzt werden. Das Levvenslädche liegt mir sehr am Herzen, und ich mache dort auch meinen Dienst. Doch auch die Arbeit in der Partnergemeinde in Ostjava ist mir wichtig.
Zwei Mal konnte ich die Kirche in Ostjava schon besuchen und spannende Einblicke in die dortige Kirchenarbeit bekommen.

Das wünsche ich mir für unsere Kirche:

Ich wünsche mir, dass Kirche konsequent ist und Position einnimmt.
Auch wünsche ich mir, dass wir die Kirche so attraktiv gestalten, dass sie die Menschen neugierig macht. Ich wünsche mir, dass wir offen sind für Jedermann und Kirchenferne für uns begeistern können.
Ich wünsche mir, dass Menschen sich mit Ihren Begabungen einbringen und daran Freude haben,
dass Alt und Jung gemeinsam feiern und Jeder von Jedem etwas lernen kann.

Kontakt:
familie.wehrmann(at)t-online.de

Zurück ...