Bild der Ausgabe

Wie St. Nikolaus einen Gehilfen fand

03.12.2017

Zur Adventseröffnung am 3. Dezember hatte die Kreuzkirche in Stommeln am Ersten Advent geladen. Mit Familiengottesdienst, Mittagessen und Bazar stimmte sich die Gemeinde auf die kommenden Wochen der Vorweihnachtszeit ein

Wie St. Nikolaus einen Gehilfen fand

Der Tag begann mit einem stimmungsvollen Familiengottesdienst. Auf dem Weg in die Stadt hat der Nikolaus alle Geschenke aus seinem Sack verloren. Wie soll er jetzt allen Kindern die Leckereien und Geschenke zu bringen? Na, er hat einen Gehilfen, den Knecht Ruprecht. Und das ist kein finsterer Geselle, sondern ein wirklich hilfsbereiter Mensch.

Erlös für die Kindertagesstätte Regenbogen

Der Gesamterlös des adventlichen Tages war für die Kindertagesstätte Regenbogen bestimmt. Dafür hatten die KiTa Eltern in den Wochen zuvor fleißig gebasteln, gebacken und gekocht.

Lange Schlangen vor der Essenstheke, an der neben Lasagne, Möhrensuppe und Ofensuppe auch Kaffe und Kuchen verkauft wurden, lassen auf ein gutes Ergebnis hoffen. Die Besetzung der Kasse hatte auf jeden Fall allen Grund zur Freude.

Im Keller konnten die Kinder derweil kleine weihnachtliche Basteleien anfertigen. Die Eltern des FamKi Vorbereitungsteam hatten wieder einmal ein tolles Angebot vorbereitet.

Allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, sei auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön gesagt!

Lasst uns froh und munter sein!

Um 13:00 Uhr hatten die Kinder der Kita Regenbogen ihren Auftritt.

 

Bilder: Silke Becker

Volker Meiling

Zurück ...

Weitere Artikel

Daniel B. in Gefahr

Artikelbild

Über 170 Stommeler Grundschulkinder kamen vom 3. bis 5. Juli zur ökumenischen Kinderbibelwoche in die Kreuzkirche

mehr ...

Abschied vom Regenbogen

Artikelbild

Für elf Sonnenkinder der KiTa Regenbogen heißt es Abschied nehmen vom Kindergarten. Am 29. Juni fand der Abschiedsgottesdienst statt

mehr ...